Mit neuen Technologien (bisher) ungenutzte biogene Reststoffe und CO2 verwerten

News

biogeniV | Frohe Festtage zum Jahreswechsel 2023 /2024

Im Namen des biogeniV-Teams bedanken wir uns bei Ihnen für die hervorragende interdisziplinäre Zusammenarbeit im Jahr 2023. Mit Ihnen gemeinsam haben wir die Weichen für neue Projekte im Jahr 2024 erfolgreich gestellt. Wir wünschen Ihnen in diesem Sinne frohe Festtage, einen gesunden Wechsel in das Jahr 2024 und freuen uns mit Ihnen auf die gemeinsame Fortsetzung im Jahr 2024.

Ihr biogeniV-Team

Öffentlicher biogeniV-Technologieworkshop | INP-Greifswald

Im Rahmen des öffentlichen biogeniV-Technologie-Workshops sind am 06.12.2023 zahlreiche Vertreter von Wirtschaft, Wissenschaft und Industrie am INP in Greifswald zusammen gekommen um regionale Technologien und Zukunftskonzepte zu diskutieren. Neben inspirierenden Gastbeiträgen zu den Themen regionaler Wandel, Landwirtschaft, Anlagenbau und Mobilität, konnten in verschiedenen World-Cafés viele neue Ideen und Ansätze ermittelt werden die entsprechend bei der weiteren Konzeptentwicklung zur 2. Umsetzungsphase von biogeniV berücksichtigt werden. Wir bedanken uns an dieser Stelle für die rege Teilnahme und den hervorragenden Austausch!

 

Presse zur 4. biogeniV-Bündnisversammlung | AWG-Saal, Anklam

Mit Blick auf die erfolgreiche 4. biogeniV Bündnisversammlung am 25.10.2023 in Anklam wurden die zentralen Inhalte zur regionalen grünen Innovation in der aktuellen Ausgabe 12/2023 der Stadtzeitung der Hansestadt Anklam veröffentlicht. Wir bedanken uns für die rege Teilnahme und den Presse-Support.

 

 

WIR! Förderung – Wandel durch Innovation in der Region

Das Programm WIR! des Bundesministeriums für Bildung und Forschung fördert neue regionale Bündnisse, um einen nachhaltigen innovationsbasierten Strukturwandel in allen strukturschwachen Regionen Deutschlands zu initiieren.

Das Bündnis biogeniV - die Verwertung biogener Reststoffe - konnte 2021 als eines von 23 WIR! Bündnissen die Jury des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) überzeugen. In einem zweistufigen Verfahren hat sich das Bündnis aus mehr als 130 Bewerbungen mit seinem regionalen, technologisch innovativen Konzept durchgesetzt und erhält nun für die Umsetzung bis zu 15 Millionen Euro.

WIR! richtet sich an breit angelegte regionale Bündnisse unterschiedlichster Akteure, die gemeinsam Innovationsfelder identifizieren. Mit neuen strategischen Ansätzen sollen sie die vorhandenen Innovationspotenziale ihrer Region in die Zukunft überführen. Mit Kreativität, Mut und Weitblick sollen so das Profil der Region gestärkt und neue Perspektiven für den Strukturwandel eröffnet werden.

Menschen im Mittelpunkt, ungenutzte Potenziale und nachhaltige Strukturen

Der Förderansatz ist bewusst themenoffen und stellt die Menschen vor Ort in den Mittelpunkt. Einerseits sind sie in besonderem Maße vom Strukturwandel betroffen. Andererseits liegt es in ihrer gemeinsamen Kompetenz und Verantwortung, das für sie relevante Innovationsfeld selbst zu definieren. Auf diese Weise setzen die Akteure vor Ort ihre ganz eigene Innovationsdynamik in Gang und legen die Basis für strukturelle Veränderungen in ihrer Region.

WIR! adressiert vornehmlich Regionen, die noch kein national sichtbares Profil in ihren Innovationsfeldern entwickelt haben und über ungenutzte Innovationspotenziale verfügen. Diese Potenziale sollen die WIR!-Bündnisse ausschöpfen.